Gebäude Energie- und Sanierungsberatung

 
Dipl.-Ing. (FH) Karsten Gerbes VDI Lüneburg

Wie kann eine Thermografie bei Ihnen durchgeführt werden?

Je nach Aufgabenstellung und örtlichen Gegebenheiten lässt sich die Thermografie zur Betrachtung von Gebäudeaußenflächen sowie Oberflächen im Inneren eines Gebäudes einsetzen. Entsprechend andere Parameter sind bei der Aufnahme und anschließender Deutung zu berücksichtigen. Bei Thermografieaufnahmen von außen ist die großflächige und meist uneingeschränkte Betrachtung des Gebäudes über Bauteilabgrenzungen hinweg vorteilhaft. Nachteilig ist in diesem Zusammenhang der große Einfluss der Witterung die die Aussagefähigkeit der Aufnahmen massiv einschränken kann. So nimmt die Außenfläche eines Gebäudes auch bei bewölktem Himmel Sonnenstrahlung auf und erwärmt sich daraufhin. Der Rückschluss auf eine Erwärmung durch mangelhafte Dämmung wäre in diesem Fall also nicht unbedingt zutreffend. Genauso kann ein sternenklarer Nachthimmel mit einer Strahlungstemperatur von bis zu -90°C einer Dachfläche so stark auskühlen, dass hier die Annahme einer hervorragenden Dämmung nicht uneingeschränkt zutreffen muss. Sinnvollerweise werden Außenthermografien in den frühen Morgenstunden und am besten noch vor Sonnenaufgang gemacht. Um eine Wärmeabstrahlung sicher erfassen zu können sollte ein Temperaturunterschied zwischen beheiztem Innenraum- und der Außenluft von 15 °C bestehen. Aus diesem Grund ist insbesondere die Außenthermografie auf das Winterhalbjahr beschränkt. Thermografieaufnahmen von innen sind vorteilhaft bei örtlich begrenzter Betrachtungsfläche und Detailaufnahmen einzelner Bauteile. Eine bessere und detailreichere Temperaturauflösung führen zusammen mit einer weitestgehenden Unabhängigkeit von Witterungsschwankungen zu einer höheren Aussagekraft von Innenthermografieaufnahmen.
Darüber hinaus ist bei bestimmten Bauteilkonstruktionen, wie hinterlüfteten Dächern, nur die Betrachtung von Innen sinnvoll.
Nachteilig bei der Innenthermografie ist die oft nur beschränkte Ansicht des zu betrachtenden Bauteils, welches vielfach durch Einrichtungsgegenstände verdeckt wird und zum Teil erst „befreit“ werden muss. Zudem unterliegen auch Innenaufnahmen verschiedenen Einflüssen wie dem Nutzungsverhalten des Gebäudes.

Haben Sie die Vorteile einer Thermografie für sich erkannt und Interesse bekommen, dann können wir einen Vorbereitungstermin vereinbaren, an dem wir eine mögliche Thermografie Ihres Gebäudes planen.

Aufgrund einer groben bautechnischen Erfassung Ihres Gebäudes legen wir gemeinsam Art, Umfang und Schwerpunkte der Untersuchung fest. Dazu erhalten Sie eine kurze Hinweisliste zur Vorbereitung der Messungen. So vorbereitet und in Verbindung mit ausreichenden Witterungsbedingungen kann’s losgehen….

Noch Fragen? Schicken Sie mir eine E-Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular